IT und interpersonale Beeinflussung

Mund-zu-Mund-Kommunikation: Bedeutung für ältere Menschen

Um die Bedürfnisse von älteren Menschen im Bundesstaat Iowa zu verstehen, führt die University of Iowa im Auftrag der Non-Profit-Organisation „Iowa Legal Aid“ qualitative Interviews von siebzehn Testpersonen im Alter zwischen 62 und 89 Jahren durch. Der Untersuchungsleiter, Saunders (2004),…


Mund-zu-Mund-Kommunikation: Neue Medien

Dass bei der Mund-zu-Mund-Kommunikation mehr als der reine Informationswert der Botschaft von Belangen ist, zeigen Forschungen über die Kommunikation im Internet. Weiterempfehlungen durch Internetdienste wie E-Mail oder Diskussionsforen weisen ähnliche Wirkungsmechanismen auf wie die Mund-zu-Mund-Kommunikation von Person zu Person (Hennig-Thurau,…


Mund-zu-Mund-Kommunikation: Auswirkungen von Formulierungen

Herr, Kardes und Kim (1991) legen den Fokus bei ihrem Experiment auf die Formulierung einer Information, also wie eine Information bei der Mund-zu-Mund-Kommunikation präsentiert wird, einmal eher „aktiv, positiv, aufmerksamkeitserregend, interessant“ („vividly“) und einmal eher „passiv, negativ und uninteressant“ („pallidly“).…


Mund-zu-Mund-Kommunikation: Einführung

Mund-zu-Mund-Kommunikation besteht aus informeller Kommunikation von einer nicht kommerziell orientierten Person mit einem Konsumenten über ein bestimmtes Produkt, eine Marke, eine Dienstleistung, eine Organisation oder einen Verkäufer (Harrison-Walker, 2001). Bruhm und Hamburg (2001) verstehen unter Mund-zu-Mund-Kommunikation aus Sicht eines Unternehmens…